Neuigkeiten

Standortbestimmung für unsere Kaderathleten

Standortbestimmung für unsere Kaderathleten

Am kommenden Dienstag findet im Rahmen eines Lehrgangs auf Bundesebene ein Kaderturnier statt. Vom TV Essen-Dellwig wurden Ramzan Awtaew und Ertugrul Agca für dieses Turnier eingeladen.

Die Hürden liegen für beide Ringer sehr hoch: Ramzan geht von seiner angestammten Gewichtsklasse bis 65 kg eine Klasse tiefer in die kombinierte Gewichtsklasse bis 57/61 kg. Dort warten unter Anderem sein alter Rivale Niclas Stechele, sowie Nico Megerle. Die Herren Lyzen, Zinser, Jamali, Demir, Langer und Sell sollen hier nicht unterwähnt bleiben.

 

Ertugrul Agca hat seit seiner Bronzemedaille bei der Junioren-WM ín der Klasse bis 92 kg noch einmal an Gewicht zugelegt und muss jetzt schon für die olympische Gewichtsklasse bis 97 kg abtrainieren. In der Gewichtsklasse trifft er neben dem amtierenden Deutschen Meister Erik Thiele auf den ehemaligen Dellwiger Wladimir Remel, sowie Robin Ferdinand.

Es geht bei dem mit einem Lehrgang verbundenen Kaderturnier um die Plätze bei internationalen Turnieren. Da sich deutsche Ringer in den Gewichtsklassen nicht für Olympia qualifiziert haben, können sich alle Ringer Bundestrainer Jürgen Scheibe präsentieren und sich für die entsprechenden Qualifikationsturniere empfehlen.

Drücken wir unseren beiden Ringern die Daumen!!

 

Die trainingsfreie Zeit ist vorbei!

Die trainingsfreie Zeit ist vorbei!

Nach einer langen Durststrecke trainieren die Ringer des TV Essen-Dellwig endlich wieder im vollen Umfang. Zwei Monate lang durften sie weder in die Halle, noch dem Ringen ähnliche Tätigkeiten ausüben. Gemäß der Corona-Schutzverordnung vom Mai trainierten maximal 10 Personen in der Halle. Man hat deshalb das Training auf mehrere Gruppen aufgeteilt, die dann zu verschiedenen Zeiten ein Zirkeltraining absolvierten. Auf Griffe ziehen und dem obligatorischen Saunagang nach dem Training mussten sie verzichten.

Durch die aktuelle Schutzverordnung vom 12. Juli durch Minister Laumann, kann die Matte endlich wieder zu dem Zweck genutzt werden, zu dem sie hergestellt wurde, anstatt brach rumzuliegen: Ringen.


Seit Beginn des Trainings Mitte Mai ist der Besuch der verschiedenen Trainingseinheiten sehr gut. Durch eine gezielte Verstärkung im Trainerteam konnte auch das Trainingsangebot erweitert werden.


"Der Trainingszustand einiger Ringer war stellenweise nicht so gut, was aber wegen der fehlenden Ziele (Mannschaftsrunde) nachvollziehbar war. Sehr zufrieden waren wir mit dem Trainingseifer der Jugendlichen, deren Deutschen Meisterschaften noch nicht abgesagt sind und Ende des Jahres stattfinden sollen.", sagt Trainer Christian Jäger.


Einige Ringer halten sich mit dem Besuch des Trainings aufgrund einer befürchteten Ansteckung noch zurück, was aber vom Vorstand bis hin zum Trainerteam jeder versteht.


„Leider muss man auch konstatieren, dass uns durch die Corona-Krise einige vielversprechende Talente bei den Anfängern abgewandert sind. Vor Beginn der Krise hatten wir regelmäßig 20 Kinder in der Halle. Eine genaue Bewertung dazu lässt sich aber erst nach den Sommerferien machen.“, so Jäger weiter.


Die Mannschaftssaison der Ringer wurde im bereits im April auf Landes- und Bezirksebene komplett abgesagt. Diese Zeit wird man nutzen, um einige Dinge in die Wege zu leiten. Unter anderem findet demnächst ein umfangreicher Umbau der Trainingshalle statt, um das Umfeld den immer professioneller werdenden Anforderungen anzupassen.


Hoffnung haben die Verantwortlichen aber noch, dass die Einzel- und Mannschaftsmeisterschaften der Jugend auf Landes- und Bundesebene ausgetragen werden. Alleine in der B-Jugend haben sich 5 Ringer für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert.


Dass der TV Essen-Dellwig eine starke Schülermannschaft hat, wurde letztes Jahr durch den Titel auf Landesebene schon gezeigt. Zum zweiten Mal qualifizierte sich unser Nachwuchs in diesem Altersbereich für die Deutschen Meisterschaften. Dieses Jahr hofft man noch auf eine Medaille, falls die Deutschen Meisterschaften stattfinden.


Wir sind wie alle anderen gespannt, was die Zukunft bringen wird.

Dieter Tschierschke wechselt von Krefeld nach Essen

Dieter Tschierschke wechselt von Krefeld nach Essen

Nachdem der Oberligist bereits den ersten Neuzugang präsentierte (Calvin Stiller 57/61 Greco) stellt Dellwig auch den zweiten Neuzugang vor: Vom Oberliga-Konkurrenten KSV Germania Krefeld konnte man Dieter Tschierschke von einem Wechsel überzeugen.

Seite 1 von 10