• Projekt-2.-Bundesliga.jpg

TV Essen Dellwig 1893 e.V. Ringen ist wieder In

Die Entscheidungen fielen schon an der Waage

Am letzten Heimkampf wollten beide Mannschaften ihre Tabellenführung festigen taten aber dies bereits an Waage. Leider brachten der TKV Hückelhoven in der Bezirksliga und der AC Mülheim am Rhein in der Oberliga nicht die Mindestanzahl an Ringer mit dem korrekten Gewicht an die Waage, so dass die Kämpfe schon vor dem Anpfiff des ersten Kampfes entschieden waren.

Ein besonderer Dank gilt den RingerInnen aus den beiden Vereinen, die dennoch den Weg auf sich nahmen, sich unseren RingerInnen stellten und den Zuschauern zum Ende des Jahres schöne Kämpfe boten:

                                 

Die Mannschaft des TKV Hückelhoven

Die Mannschaft des AC Mülheim am Rhein

Die Begegnungen der ersten Mannschaft:

Bis 57 kg (Griech.-röm.) hatte Matin Sakhi keinen Gegner (5:0).

Bis 130 kg (Freistil) feierte Sertac Aksoy gegen Mjachdin Matajev einen Schultersieg, nachdem er einen Angriff seines Gegners abfing und ihn nach zwei Minuten auf die Schultern legte (10:0).

Bis 61 kg (Freistil) war Alim Adzhiev gegen Tamim Hashimy über die komplette Kampfdistanz der bessere Ringer und siegte verdient mit 10:4 Punkten (12:0).

Bis 98 kg (Griech.-röm.) traf Björn Holk auf Altmeister Manni Hüsch. Hüsch ging mit Übergewicht auf die Matte. Den Freundschaftskampf entschied Björn nach zwei Minuten mit einem Sieg durch technische Überlegenheit für sich (17:0).

Bis 66 kg (Griech.-röm.) war Pietro Sabatino gegen Muslim Eliseev von Anfang an der aktivere Ringer und siegte nach 4:33 Minuten durch techn. Überlegenheit (21:0).

Bis 65 kg (Freistil) hatte Norah Röttgen keine Gegnerin (23:0).

Bis 86 kg (Freistil) zeigte (mal wieder) Ekrem Gülönü gegen Karim Masaev einen Kampf aus dem Kuriositätenkabinett. Nach 1:53 Minuten lag er fast hoffnungslos mit 0:14 zurück, konterte dann eine Aktion und legte Masaev auf die Schultern. Der Kampf war aufgrund von Übergewicht Masaevs schon vorher entschieden (28:0).

Bis 71 kg (Freistil) hatte Luis Jäger keinen Gegner (33:0).

Bis 80 kg (Griech.-röm.) schulterte Alexander Storck Deni Hungaev nach 56 Sekunden (38:0).

Bis 75 kg A(Griech.-röm.) kam Jan Eskiyapan kampflos zu den Punkten (43:0), ebenso wie Furkan Tokay in der Klasse bis 75 kg B (48:0).

Beide bestritten noch Freundschaftskämpfe, die sie beide für sich entscheiden konnten.

       

 

Die Begegnungen der zweiten Mannschaft:

1. Runde:

Bis 57 kg (Griech.-röm.) unterlag Hidayet Serin gegen David Stresler nach 49 Sekunden durch eine Schulterniederlage (0:5).

 

Bis 130 kg (Griech.-röm.) hatte Daniel Eirich keinen Gegner (5:5).

Bis 61 kg (Freistil) hatte Mikail Özden ebenfalls keinen Gegner (10:5).

Bis 98 kg (Freistil) hatte auch Zalimhan Visajtaev keinen Gegner (15:5).

Bis 65 kg (Freistil) konnte Essen keine RingerIn aufbieten, so dass Anna Titze kampflos zu den Punkten kam (15:7). Den darauffolgenden Freundschaftskampf gegen Norah Röttgen gewann Anna Tietze nach Punkten.

Bis 66 kg (Griech.-röm.) war Raschid Shamilev ohne Gegner (20:7).

Bis 86 kg (Griech.-röm.) gewann Alexander Kuzemin gegen Kirill Gajbel unter anderem nach zwei sehenswerten 5er Wertungen durch techn. Überlegenheit (24:7).

Bis 75 kg (Freistil) führte Nikos Kortsalis gegen Radu Placinta bereits mit 6:2 ehe er sich durch eine Unachtsamkeit auf die Schultern legen ließ (24:12).

2. Runde:

Bis 57 kg (Freistil) verlor Hidayet Serin gegen David Stresler auch hier durch eine Schulterniederlage (24:17).

Bis 130 kg (Freistil) hatte Daniel Eirich keinen Gegner (29:17).

Bis 61 kg (Griech.-röm.) hatte Thomas Lagoda ebenfalls keinen Gegner (34:17).

Bis 98 kg (Griech.-röm.) zeigte Alexander Kuzemin gegen Kirill Gajbel sein technisches Portfolio und siegte wieder durch techn. Überlegenheit (38:17).

Bis 65 kg (Freistil) hatte Essen auch hier keine RingerIn gegen Anna Titze aufzubieten (38:19).

Bis 66 kg (Freistil) kam Raschid Shamilev kampflos zu den Punkten (43:19).

Bis 86 kg (Freistil) gewann Nikos Kortsalis ohne Gegner (48:19).

Bis 75 kg (Griech.-röm.) stellte sich Klaus Dowedeit-Atalay gegen Radu Placinta und verlor nach 2:14 Minuten durch eine Schulterniederlage (48:24).

Die Kämpfe werden mit 54:0 für den TVD I und mit 70:0 für den TVD II gewertet.

Allen unseren Fans wünschen wir jetzt schon eine schöne Adventszeit und ruhige Weihnachtsfeiertage.

Vor Allem: BLEIBEN SIE GESUND!!!!!!!!!!!!!!!!